Graffiti-Glossar

()

Im Graffiti-Glossar von Graffiti Empire beschreiben wir Begriffe der Graffiti-Kultur und Elemente von Graffiti

Wir bemühen uns, unser Graffiti-Wörterbuch regelmäßig zu aktualisieren. Trotzdem kann es vorkommen, dass einige Informationen veraltet sind. Bitte sende in diesem Fall eine kurze Nachricht an hello[at] graffiti-empire.com!

Graffiti-Begriffsfilter:

abcdefghiklmoprstw

3D-StyleGraffiti-Style, der sich auf 3D-Blöcke und das dreidimensionale Erscheinungsbild des Graffitis konzentriert ist

A

AngelsGraffiti-Künstler, die berühmt wurden und bereits verstorben sind
All CityBerühmtheit in einer ganzen Stadt durch das eigene Tag oder ein eingängiges Graffiti-Piece/Throw-Up erlangen. Die ursprüngliche Bedeutung war, in den fünf Stadtteilen von New York City (Bronx, Brooklyn, Manhattan, Queens, Staten Island) bekannt/berühmt zu werden, indem man seine Graffiti und Tags auf U-Bahnen anbrachte, damit sie in der ganzen Stadt gesehen werden
AutorackGüterzug mit leicht besprühbaren Oberflächen

B

Back-to-back (b2b)Wenn ein Graffiti eine ganze Wand/Waggon von Ende zu Ende (e2e) bedeckt, wird es back-2-back genannt.
BackjumpEin „Backjump“ ist ein sehr schnell gesprühtes Graffiti auf einem Zug während eines Halts an einem Bahnhof.
BlackbookEin Skizzenbuch für Graffiti-Skizzen. Es hat normalerweise einen schwarzen Einband, daher wird es auch „Blackbook“ genannt.
BlockbusterSchlichte, eckige, riesige Buchstaben charakterisieren einen Blockbuster. Ziel des Graffitis ist es, einen möglichst großen Hintergrund abzudecken. Oft mit silberner oder weißer Färbung ausgeführt.
Bite„BIten“ bedeutet, ein Tag oder Graffiti Piece eines anderen Writers zu kopieren/zu stehlen Vermische das Sammeln von Inspiration nicht mit Biten.
blockEin dreidimensionaler Schatten eines Graffitis.
BombingDie Kunst des illegalen Sprühens von Graffiti. Dabei werden meistens Tags und Throw-Ups gesprüht.
Bubble-StyleDie Buchstaben eines Bubble-Style-Graffiti sind rund und überlappen sich teilweise. Sie sehen ein bisschen aus wie Luftballons, die wegzufliegen scheinen. Das Abrunden der Buchstaben von Throw-Ups führte zum Bubble-Stil. Daher werden Graffiti im Bubble-Stil oft nur in zwei Farben ausgeführt, wie Throw-Ups.
BuffGraffiti entfernen oder Materialien entfernen; auch: Übermalen mit der Farbe des Hintergrunds, um es zu entfernen
BurnerSehr gut gemachtes Graffit-Piece mit vielen Details. Wird oft dazu verwendet, um anderen Writern ein Kompliment zu machen
BustedVon der Polizei wegen illegalem Graffiti-Sprühen festgenommen werden.

C

CanFarbsprühdose / Aerosoldose
CapEine Düse aus Kunststoff für Farbdosen. Verschiedene Arten von Kappen können unterschiedliche Sprüheffekte wie scharfe Linien oder weiche Übergänge erzielen.
CharacterAbkürzung von „Cartoon character“. Es wird neben einem Graffiti gemalt, um ein Szenario um das Graffiti herum zu schaffen.
CrewEine Gruppe von Writern die zusammenarbeiten.
Cross„Crossen“ bedeutet, ein vorhandenes, nicht geschätztes Graffiti mit einem schnellen Throw-up, einem Tag oder nur Linien zu übermalen.
CutLinien begradigen mit der Hintergrundfarbe, damit sie gerader aussehen.

D

Drip-Markerein Graffiti-Marker mit runder Spitze, der zum Taggen verwendet wird
Dripsunerwünschte Farbtropfen, wenn die Dose nicht schnell genug bewegt wird; wird auch als Stilelement verwendet
DubsGraffiti in Silber/Chrom (Silver-Stylel) – ursprünglich aus London/UK

E

End-to-endWaggons mit Graffiti über die gesamte Länge. Wenn die Graffiti-Pieces den Waggon auch von oben nach unten abdecken, spricht man von einem Wholecar.

F

FadingÜbergang zwischen zwei Farben; Gradient
fette KappeFettkappen sind Kappen, die konstruiert wurden, um große Flächen zu füllen oder dicke Linien zu zeichnen.
ausfüllenDas Einfärben eines Graffitistücks nennt man „fill in“
FeuerlöscherEin Feuerlöscher wird mit verdünnter Farbe gefüllt und verwendet, um riesige hässliche Etiketten zu erstellen.
FreistilGraffiti ohne Vorbereitung oder Skizze.

g

Ghostein Stück Streetart, das entfernt werden sollte, aber der Vorgang erfolglos war und immer noch sichtbar ist
Graffiti-Künstler
  • Josef Kyselak (fing seine Anfangsbuchstaben bereits im 19. Jahrhundert in Österreich an zu taggen)
  • Taki183 – erster dokumentierter Schriftsteller in New York
  • Seen
  • CanTwo
  • Banksy
  • Daim
  • Skore79
Graffiti-Brands
  • Montana
  • Molotow
  • Ironlak
  • Flame
  • Stylefile
  • Belton
Graffiti-MarkerEs gibt verschiedene Arten von Graffiti-Markern: zB: Drip-Marker – Marker zum Taggen; Marker zum Zeichnen von Handstyles: wie Grog-, Stylefile- oder Toki-Marker; Stifte auf Alkoholbasis zum Zeichnen von Graffiti-Skizzen – wie Stylefile- oder Copic-Marker – diese sind gut zum Zeichnen von Farbverläufen. Marker auf Acrylbasis – zum Hervorheben oder Färben von Graffiti ohne Farbverläufe (Molotow-Marker)
Graffiti-Styles
  • 3D-Style
  • Bubble-Style
  • Semi-Wildstyle
  • Silver-Style
  • Simple-Style
  • Stencil-Graffiti
  • Wildstyle
Graffiti-Filme
  • Wildstyle: erster Graffiti-Film von 1982.
  • Wholetrain – deutscher Graffitifilm von 2007
  • Banksy – Exit through the gift shop (2010)
  • Beat Street (1984)
Going overVollständiges Abdecken eines vorhandenen Graffitis.

H

Hall of fame„Halls of Fame“ sind Orte mit vielen hochwertigen Graffitis. Dort zu sprühen ist in der Regel legal.
Hall (of Fame) PieceEin „Hall-Piece“ ist also ein Graffiti-Stück, das in einer Hall of fame gesprüht wird.
HandstyleBezeichnung für das Tag eines Writers; allerdings Tags mit mehr Komplexität und anspruchsvollerem Stil
HeavensHeavens sind zum Beispiel Dächer, Brücken oder Schornsteine. Es ist dort schwer zu sprühen und leicht von der Polizei erwischt zu werden, aber da das Graffiti ist von vielen Menschen und von weitem zu sehen; und es ist nicht so einfach, es zu entfernen.
HighlightLichtreflexion als Stilelement meist als Stern gesprüht
HollowsEin Throw-Up ohne Fill-In; nur die Kontur wird gesprüht

I

InsidesTags/Throw-ups in einem Zug

K

Keylineder Umrisslinie um ein ganzes Graffiti-Piece
KingKings sind respektierte, talentierte Writer Dieser Status kann erreicht werden, indem man Props von einem anderen „King“ erhält. In Tags verwendete Kronen können diesen Status anzeigen, können aber auch nur ein Stilelement sein.

L

LandmarkEin Tag, das länger als 5 Jahre nicht entfernt wurde.
Line PieceEin Graffiti-Stück neben Gleisen gesprüht. Wird oft an Lärmschutzwänden durchgeführt.

M

Married CoupleZwei Wholecars nebeneinander
MuralGroßes komplexes Graffiti-Piece. Oft im Wildstyle oder 3D-Style mit Charakters und/oder detailliertem Hintergrund.

O

One-LinerEin Throw-up oder Tag, der in einer Linie ausgeführt wird, ohne die Bewegung des Zeichnens dieser Linie zu unterbrechen.
Old schoolWird als Präfix für einen erfahrenen Writer oder Graffiti-Style von vor Jahrzehnten verwendet – meist einfache Tags und Throw-ups aus den 1970/80er Jahren.
OutlineKontur von Graffiti-Buchstaben

P

PanelEin kleines Graffiti auf einem Waggon, das normalerweise unter den Fenstern und irgendwo zwischen den Türen angebracht wird. „Flying Panels“ sind eine Unterkategorie und werden über den Fenstern gesprüht.
Paste-Up ein Schablonen-Graffiti (oder eine Zeichnung) auf Papier, das mit Tapetenkleister an einer Wand befestigt wird
PichacaoBrasilianische Form des Tagging
PieceAbkürzung für „Masterpiece“ – ein aufwendig gestaltetes Graffiti. Oft im Wildstyle oder 3D-Style mit Charakteren und/oder detailliertem Hintergrund.
PunitionWiederholen eines Wortes/Tags, um eine ganze Oberfläche mit Graffiti zu bedecken.

R

To rack/RackingGraffiti-Zubehör stehlen
Rollerpiece / RollerNicht sehr häufige Form von Graffiti. Ein Graffiti, das nur mit Farbrollern gemacht wird. Der Nachteil dieser Technik ist, dass sie nur Buchstaben im Block-Stil zulässt. Schwer erreichbare Stellen können allerdings so bemalt und große Schriftzüge schnell erstellt werden.
RooftopGraffiti werden tollkühn oben auf Gebäude gesprüht – auf Dachkanten oder Schornsteine.
Runwie lange ein Graffiti an Ort und Stelle bleibt, bevor es übermalt oder entfernt wird.

S

Semi-WildstyleSchon schwieriger zu lesen als der Simple-Style, aber nicht so komplex wie ein Wildstyle-Graffiti. Wildstyle-Graffiti haben viele dekorative Elemente, sind komplex aufgebaut, also wirklich schwer zu lesen. Der Semi-Wildstyle nutzt bereits einige davon, aber nicht so weit, dass das Graffiti nicht mehr lesbar ist.
Silver-StyleWie der Name schon sagt: Graffiti-Buchstaben nur in Silber gemalt. Schatten und Outlines werden normalerweise in Schwarz gemalt. Die silberne Farbe ermöglicht das Sprühen auf strukturierten Oberflächen.
Simple StyleDie Buchstaben im Simple-Style sind gut lesbar und nicht kompliziert angeordnet. Die Fillins bestehen in der Regel aus 1-3 Farben. Es werden nicht viele dekorative Elemente verwendet.
Skinny CapEine Cap, die entwickelt wurde, um exakte Linien zu zeichnen.
SlamSprühen an sehr gefährlichen Stellen
SlashDas Graffiti eines anderen mit einer Linie crossen.
Soak upSich von anderen Pieces, Tags und Buchstaben inspirieren lassen.
Soft CapEine Cap, die entwickelt wurde, um Fadings zu erzeugen
StainerEin Marker zum Taggen.
Standard-CapWie das Wort schon sagt – eine Cap ohne besonderen Fokus: Industriestandard
StationTags und Throw-ups innerhalb oder neben einem Bahnhof.
Stencilhttps://www.widewalls.ch/graffiti-styles/
Sticker/AufkleberEine Möglichkeit, sein Tag zu verbreiten. Aufkleber mit dem Tag darauf werden in der ganzen Stadt verteilt. „Hello my name is“-Aufkleber sind am beliebtesten.
Straight letterEinfache Buchstaben mit nur zwei Farben

T

Tags / Graffiti-TagsDie Unterschrift eines Writers – ein Liniengraffiti in einer Farbe mit kalligraphischen und/oder gestylten Buchstaben. Viele berühmte Sprayer verwenden kurze Synonyme – wie „Daim“ oder „Seen“.

Graffiti Spotting: Roter Graffiti Tag in Paris
Graffiti Spotting: Roter Graffiti Tag in Paris
Throw-UpBedeutung: Schnell gesprühtes, einfaches Graffiti mit meist nur einfarbigen Fill-Ins. Tags und Throw-Ups (auch „Throwies“) sind die zwei grundlegendsten Arten von Graffiti. Sie lassen sich schnell versprühen und erreichen so ein großes Publikum.
Top-to-bottom(T2B) – Sogenannte „Top-to-Bottom“-Graffiti decken die gesamte Höhe eines Waggons ab.
ToppingDas eigene Graffiti direkt über das Piece eines anderen malen. Dieses Verhalten kann als passiv-aggressive Konfrontation betrachtet werden.
ToyEin Anfänger oder Graffiti-Writer ohne Talent

W

WholecarEin vollständig mit Graffiti übersäter Waggon eines Zuges
WholetrainEin komplett mit Graffiti übersäter Zug.
WildstyleSehr abstrakte, dreidimensionale Buchstaben mit vielen Details – wie Pfeilen und komplexe Farbgebung und Hintergründe charakterisieren Wildstyle-Graffiti-Pieces. Sie sind oft sehr schwer oder gar nicht lesbar, da die Größe der Buchstabenelemente variiert und die Buchstaben bereits sehr abstrakt sind.
Window-downWenn ein Graffiti unter das Fenster eines Waggons gesprüht wird, spricht man von Window-Down-Graffiti. „Window-down“ wird auch oft als Präfix für Whole-cars verwendet.
Woodblock-GraffitiNicht sehr häufige Form von Graffiti. Ein Streetart-Stück aus billigem Holz, das normalerweise an Laternenpfählen befestigt wird.
WriterEin Synonym für „Sprayer“ oder „Graffiti-Künstler“.

Quellen:

  • https://www.widewalls.ch/graffiti-styles/
  • https://www.urbandictionary.com
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Hall_of_Fame_(Graffiti)
  • https://www.dosensport.com/graffiti-online-lexikon
  • Graffiti School – A student guid with teacher’s manual – Chris Ganter / Thames & Hudson, Seite 172
  • Graffiti – Kunst aus der Dosis – Torsten Will
  • https://www.dosensport.com/graffiti-online-lexikon
  • https://www.widewalls.ch/graffiti-styles/
  • https://en.wikipedia.org/wiki/Glossary_of_graffiti

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

×
adblock graffiti

Ad-blocker erkannt

Bitte unterstütze Graffiti Empire indem due den Adblocker auf dieser Seite deaktivierst.